Donnerstag, 19. Oktober 2017, 20.30 Uhr

Julieta - Film

Erwachsene: Fr. 10.-, SchülerInnen, Lehrlinge: Fr. 5.-

Pedro Almodóvars neuer Film „Julieta“ beginnt damit, dass Julieta, eine Frau um die fünfzig, ihr Mobiliar in Kisten packt. Sie will mit dem Mann, mit dem sie lebt, das Land verlassen und anderswo neu anfangen. Einen Augenblick später unterbricht sie ihr Tun, um eine Besorgung zu machen. Auf der Strasse wird sie von einer jungen Frau angesprochen, die sich als alte Freundin von Julietas Tochter Antía entpuppt. Die Frau erzählt, sie habe Antía vor kurzem in der Schweiz getroffen. Julietas Gesicht erstarrt. Dann geht sie zurück nach oben, packt ihre Kisten fertig, verlässt das Apartment ihres Geliebten und nimmt sich eine Wohnung in einem anderen Viertel von Madrid, in einem Haus, in dem sie vor langer Zeit gelebt hat.

Nicht mehr so exaltiert und pathetisch wie früher, aber immer noch mit grösster Empathie für seine (meist weiblichen) Figuren erzählt Pedro Almodóvar in „Julieta“ von Schuld, Vorwürfen und Vergebung.

Drama: Spanien 2016, 99 Minuten.
Regie: Pedro Almodóvar mit Adriana Ugarte, Inma Cuesta, Michelle Jenner, Rossy de Palma, Emma Suárez.

* Vorverkauf:
kulturzentrum
alts schlachthuus